DE | EN

Neuigkeiten

ALLE NEUIGKEITEN ZUM CORONAVIRUS

Hilfreiche Links für weitere tagesaktuelle Informationen :

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

https://www.lbt.de/

https://www.dvz.de/

Interaktive Karte mit den aktuellen Wartezeiten an den Grenzübergängen klicken Sie hier (20.03.2020) 

Link zur aktuellen Situation / Restriktionen beim Grenzübertritt (18.03.2020)

https://trans.info/en/coronavirus-in-europe-bans-restrictions-and-health-checks-at-the-borders-up-to-date-traffic-information-interactive-map-176532 

Meldung vom BGL zu den Auswirkungen - Dokument zum herunterladen (s.u.): 

Auswirkungen auf den Güter- und Personenverkehr PDF Download (Stand 18.03.2020)

Informationen vom 13.03.2020:

Alle Transitländer ergreifen derzeit Maßnahmen, um die Verbreitung des Corona-Virus möglichst flächendeckend einzudämmen. Deshalb kommt es zu spürbaren Einschränkungen im Grenzverkehr, die auch den Güterverkehr betreffen: Bereits jetzt gibt es Verzögerungen und Einschränkungen, die sich sicherlich noch ausweiten werden. Wir stehen in engem Kontakt mit unseren Kooperationspartnern und Kollegen in anderen Ländern und versuchen, den laufenden Betrieb bestmöglich aufrecht zu erhalten. An unseren Standorten und in unseren Lagern haben wir entsprechende Maßnahmen ergriffen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Unsere technischen Systeme und auch die Zollabfertigung funktionieren derzeit reibungslos.

An allen unseren Standorten bleiben wir arbeitsfähig. Für viele unserer Mitarbeiter haben wir mobile Arbeitsplätze eingerichtet, sodass diese zuhause arbeiten können. alle Mitarbeiter haben konkrete Anweisungen zur gesundheitlichen Vorsorge erhalten. Für Sie, liebe Kunden, sind wir auf allen unseren Kanälen weiterhin erreichbar. Bei Fragen zu aktuellen Aufträgen und Transporten wenden Sie sich bitte per Telefon oder E-Mail an uns.

Wir danken allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Ihnen, liebe Kunden, für Ihr Entgegenkommen in dieser derzeit angespannten Situation und Ihr Verständnis.

Informationen vom 12.03.2020:

Aktuelle Information zu den Auswirkungen der Grenzkontrollen in Österreich/Italien, des Ausnahmezustands in Slowakei und Tschechien auf den Güterverkehr.

Güterverkehr Tschechien:
Seit heute gilt in Tschechien aufgrund des Corona-Virus der Ausnahmezustand. Konkret heißt das: Bürger aus den von Corona stark betroffenen Ländern dürfen nicht mehr einreisen – das betrifft auch Deutschland und Österreich. Für den Güterverkehr gilt derzeit eine Ausnahmeregelung. Drei Grenzübergänge zu Deutschland und vier zu Österreich bleiben geöffnet. Hier finden Kontrollen statt. Diese führen zu Einschränkungen und Verzögerungen im Lieferverkehr, die auch unsere Transporte betreffen.

Güterverkehr Slowakei:
In der Slowakei wurde heute ebenfalls der Ausnahmezustand ausgerufen. Die Einreise von Personen ohne ständigen Wohnsitz in der Slowakei wurde gestoppt, Flug- und Bahnverkehr größtenteils eingestellt. An den Grenzen finden weitreichende Kontrollen statt. Transportverkehr ist hier derzeit noch möglich, es kommt aber zu Verzögerungen und Einschränkungen.

Güterverkehr Italien/Österreich:
Von den aktuellen Grenzkontrollen, gesundheitlichen Befragungen und Untersuchungen an der Italienisch-Österreichischen Grenze sind auch unsere Transporte von und nach Italien betroffen. Es kommt zu Lieferverzögerungen und Einschränkungen.

Derzeit können wir das Ausmaß der Verzögerungen unserer Transporte nicht konkret einschätzen. Wir sind in stetigem Kontakt mit unseren Partnern und Fahrern vor Ort und informieren euch, sobald wir neue Informationen zum aktuellen Stand haben. Falls ihr, liebe Kunden, Fragen zu eurem Transport habt, wendet euch jederzeit an uns und unsere Mitarbeiter. Wir geben unser Bestes, den laufenden Betrieb aufrecht zu behalten.
Über aktuelle Entwicklungen und Veränderungen informieren wir euch hier und auf unseren anderen Informationskanälen. Allen Erkrankten wünschen wir schnelle Genesung.

Informationen vom 11.03.2020:

Wichtige Information: Alle unsere Transporte und logistischen Dienstleistungen nach, innerhalb und durch Italien können derzeit wie geplant stattfinden.

Besonders von Corona getroffen, herrscht derzeit in Italien der Ausnahmezustand. Schulen sind geschlossen, eine Sperrstunde wurde eingerichtet, Reisverbote ausgesprochen. Die Italienische Regierung tut derzeit alles, um die Verbreitung des COVID-19 einzuschränken. Um Lieferengpässe und Versorgungslücken zu vermeiden, gilt für Transporte eine Ausnahmeregelung: Logistische Dienstleistungen und Transporte dürfen trotz erlassener Sperrzone durchgeführt werden.

Deshalb möchten wir euch, liebe Kunden, informieren: Alle unsere Transporte und logistischen Dienstleistungen nach, innerhalb und durch Italien können im Moment wie geplant stattfinden. Unsere Korrespondenten und Partner in Italien haben alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um den normalen Betrieb aufrecht erhalten zu können. Trotzdem kann es zu Behinderungen und eventuell Verzögerungen kommen. Wir bitten hier um Nachsicht. Falls ihr Fragen habt oder eine ‚sensible‘ Sendung plant, sind unsere Mitarbeiter für euch da.
Über aktuelle Entwicklungen und Veränderungen informieren wir euch hier und auf unseren anderen Informationskanälen. Allen Erkrankten wünschen wir schnelle Genesung.